Toilette und WC reinigen und putzen – so gehts mit einfachen Mitteln

Toilette und WC mit einfachen Mitteln reinigen

Wir möchten Ihnen auf dieser Seite aufzeigen, wie die Toiletten- und WC Reinigung ganz einfach durchgeführt werden kann.

Sie können selbst versuchen, gegen Kalk und Urinstein in der Toilette vorzugehen, bevor Sie sich an einen Fachmann wenden.

Die Toilette ist ein Nährboden für Keime und Bakterien

Die Toilette sollte immer sauber gehalten werden, denn gerade hier fühlen sich Keime und Bakterien sehr wohl. Außerdem setzt sich recht schnell Kalk fest.

Es gibt einfache Tricks, um die Toilette entkalken und richtig reinigen zu können:

1. Mit Gebissreiniger können Sie den Ablauf der Toilette von Kalk befreien, bis tief in den Abfluss. Der Gebissreiniger wird einfach in die Toilette gegeben und nun lassen Sie das Ganze gut einwirken.

Gerade im Toilettenknie kann der Gebissreiniger wahre Wunder wirken und Sie müssen die Toilette nicht lange putzen. Der Urinstein löst sich praktisch von allein!

2. Waschpulver enthält Wasserenthärter. Dazu hat das Pulver auch Tenside zu bieten. Beides zusammen wirkt recht gut gegen Kalk- und Urinstein und anderen Ablagerungen in der Toilette.

Nutzen Sie das Waschmittel am besten am Abend, so kann es gut einwirken. Schütten Sie einen halben Becher Waschpulver, am besten für weiße Wäsche, ins WC.

Das Pulver kann über Nacht einwirken und die Ablagerungen beseitigen. Denken Sie aber bitte an die Umwelt und nutzen Sie diese Methode nicht zu oft.

3. Natron kann ebenfalls eingesetzt werden, um das WC zu reinigen. Dieses sollte am besten auch über Nacht einwirken. Tragen Sie das Pulver auf die befallenen Bereich auf und spülen es am nächsten Tag einfach weg.

Die Toilettenbrille reinigen

Leider kann nicht nur die Toilette von Urin- und Kalkstein betroffen sein. Die Toilettenbrille kann ebenfalls verunreinigt sein, denn die Bakterien, wie die Ablagerungen, können sich an der gesamten Toilette verteilen.

Wir möchten Ihnen von daher verschiedene Tipps auf dieser Seite vorstellen. Wie Sie die Toilettenbrille reinigen können, möchten wir hier erläutern:

Nutzen Sie einen eigenen Putzlappen für die Klobrille

Mischen Sie Wasser mit Zitronensäure und nehmen Sie einen Schwamm zur Hand

Mit dem Mittel nun ordentlich die Innenseite des Deckels putzen, damit alle Rückstände verschwinden

Sie sollten regelmäßig den Toilettendeckel abmontieren, weil sich so beim Putzen alle Ecken mühelos säubern lassen

Ist der Toilettendeckel von innen schon gelb, hilft nur ein Neukauf

Statt der Zitronensäure können Sie auch gerne Essig einsetzen.

Die Bauweise der Toilette spielt bei der Reinigung eine große Rolle

Toiletten, die am Boden befestigt sind, sind grundsätzlich schwerer zu reinigen. Aber keine Sorge, mit unseren Tipps, bekommen Sie auch diese wieder sauber.

Das Hänge-WC macht die Mühe ein wenig leichter, da sich auf dem Boden nichts festsetzt. Sie können unter der Toilette zu jeder Zeit putzen.

Wenn Sie eine Toilette kaufen, sollten Sie zu einem Produkt greifen, welches hochwertig beschichtet ist. Dies macht die Pflege und somit auch das Putzen wesentlich einfacher.

Das regelmäßige Putzen kann Ablagerungen verhindern

Um nicht mit Ablagerungen kämpfen zu müssen, sollte die Toilette regelmäßig gereinigt werden. Auch wenn es ein wenig lästig ist, sollten Sie sich angewöhnen, das WC einmal am Tag zu reinigen.

Noch besser wäre es, die Toilette nach jeder Benutzung zu reinigen. Vergessen Sie bitte nicht, auch unter den Rand zu gehen, damit sich auch hier nichts festsetzen kann.

Nutzen Sie immer die richtigen Mittel für die Toilettenreinigung

Wir möchten Ihnen hier die wichtigsten Hilfsmittel vorstellen, mit denen Sie das WC reinigen können, damit dieses richtig sauber wird oder bleibt.

Die Toilettenbürste

Eine ordentliche Klobürste ist sehr wichtig, wenn Sie das WC putzen wollen. Sie sollten zu einer Klobürste greifen, mit der Sie auch unter dem gebogenen Rand des Porzellans putzen können, denn auch hier ist Urinstein zu finden. Es gibt Klobürsten, die eine Rand-Bürste integriert haben.

Außerdem sollte die Bürste auch recht tief in den Abfluss reichen. Die Toilettenbürste sollten Sie zwischendurch auch reinigen oder ersetzen.

Manche Menschen nutzen auch eine Zahnbürste, wenn die alte Klobürste nicht mehr brauchbar ist und man die Toilette dringend reinigen möchte.

Schmeißen Sie die Zahnbürste nach Gebrauch aber sofort weg, damit diese nicht verwechselt werden kann. Das Putzen mit diesem Utensil ist natürlich besonders anstrengend und von daher nur eine Notlösung.

Handschuhe für weniger Ekel-Faktor

Wenn wir ganz ehrlich sind, ist es nicht angenehm, eine Toilette reinigen zu müssen. Daher sollten Sie sich eigens WC-Handschuhe zulegen. Kaufen Sie Gummihandschuhe, die Sie nur für die Toilette benutzen.

Sollten Sie sehr empfindlich sein, beachten Sie, dass es auch zu Spritzern kommen kann, wenn Sie die Toilette reinigen. Eine Schutzbrille kann ihre Augen davor schützen.

Schwämme sind ein Muss für die WC-Reinigung

Für die Reinigung von Toilette und Klobrille sollten Sie Schwämme nutzen. Bitte separat einen Schwamm für die Klobrille und einen für die Toilette.

So können Sie mit verschiedenen Mitteln WC und Deckel reinigen. Der Deckel verträgt nicht alle Reinigungsmittel, da er aus Plastik ist.

Beachten Sie immer, dass WC Putzmittel für das WC nicht immer unbedingt für die Klobrille in Fragen kommen!

Die Schwämme sollten Sie dort ablegen, wo klar ist, dass Sie nur für die Toilettenschüssel und den Klodeckel genutzt werden.

Da es viele verschiedene Schwämme auf den Markt gibt, können Sie den auswählen, mit dem Sie am besten das WC reinigen können.

Klosteine

Die Klosteine reinigen zwar nicht die Toilette, sorgen aber für einen angenehmen Geruch im Bad. Auch mit einem Toilettenstein sollten Sie die Toilette immer sehr gut reinigen.

Was auch immer ein Toilettenstein verspricht. Bakterien, Kalk und Urin können sich trotz des Produktes in der Toilettenschüssel absetzen!

Reinigungsmittel dürfen ruhig natürlich sein

Sie müssen nicht unbedingt mit Chemie-Keulen arbeiten, wenn Sie das WC und den Toilettenrand reinigen wollen.

Diese sind nicht gut für die Umwelt und viele Menschen mit Kindern, möchten sie auch gar nicht erst im Haus haben.

Sie können normale Hausmittel einsetzen, um eine Toilette reinigen zu können:

Essig

Essig wird sehr gerne genutzt, um den Kalk im WC zu entfernen oder die Toilette einfach zu reinigen. Wenn keine Ablagerungen, wie Urinstein, vorhanden sind, reicht es, einmal mit dem Essigwasser durch die Toilette zu gehen, vergessen Sie dabei nicht den Toilettenrand zu reinigen.

Bei Ablagerungen geben Sie das Essig auf diese und lassen es ein wenig einwirken.

Essig sollte mindestens 30 Minuten einwirken, um ein gutes Ergebnis hervorzubringen. Nach der Einwirkzeit können Sie einfach die Toilette abwaschen und auch einmal abspülen.

Der Urinstein, wie auch Kalk, werden so gut aus der Toilettenschüssel entfernt.

Backpulver

Backpulver ist ein sehr beliebtes Mittel, um gegen Kalk und Urinstein vorzugehen. Dafür sollten Sie das Backpulver auf die betroffenen Stellen geben, dies geht besser, wenn die Stellen ein wenig angefeuchtet werden.

Sie können aber auch gerne Essig über das Backpulver schütten, um ein noch besseres Ergebnis erzielen zu können.

Die Einwirkzeit muss mindestens 30 Minuten betragen. Dann können Sie mit der Toilettenbürste die Reste entfernen und anschließend noch einmal die Toilette putzen.

Klassische WC-Reiniger

Wenn Sie keine Hausmittel für die Toilettenreinigung einsetzen wollen, bekommen Sie im Handel genügend WC-Reiniger geboten.

Leider sind die meisten Produkte nicht zu 100 Prozent abbaubar und schaden der Umwelt. Das ist auch der Grund, warum immer mehr Menschen doch lieber zu Hausmitteln greifen.

Wenn Sie einen klassischen WC Reiniger einsetzen, achten Sie am besten darauf, dass dieser einen krummen Hals hat. Dadurch können Sie den Reiniger auch unter den Rand der Toilette geben.

Bei WC-Reinigern aus dem Handel, sollten Sie die Toilette besonders gut putzen, damit keine Rückstände des Reinigers zurückbleiben!

Wenn nichts mehr hilft, hilft der Notdienst weiter

Hausmittel helfen natürlich nicht, eine Verstopfung zu lösen. Dafür können Sie Abflussreiniger einsetzen. Ebenso können Sie mit Hilfsmitteln wie der Spirale oder dem Pömpel arbeiten.

Wenn dies alles nicht hilft, wenden Sie sich an einen Klempner Notdienst. Bei einer Rohrverstopfung kann er schnell helfen.

Der Klempner Berlin bietet nicht nur die Abflussreinigung, sondern auch die Kanalreinigung. Denn manchmal verstopfen nicht nur OBs oder Toilettenpapier das Klo, sondern auch andere Dinge, die tiefer im Rohr sitzen können.

Die Rohrreinigungsfirma kann auch feststellen, ob ein Rohr im Kanal beschädigt oder verstopft ist.

Wenn Pömpel und Spirale nicht helfen, sollten Sie nicht lange zögern und bei einer verstopften Toilette den Sanitär Notdienst rufen, damit es nicht zu unangenehmen Gerüchen im Bad kommt.

Die Sanitärfirma kommt gerne mit Termin, aber auch gerne als Notdienst ins Haus, um sich WC, Rohr und Kanal anzuschauen.

Manchmal muss ein Klempner eine Kanalsanierung durchführen, damit die Toilette nicht ständig verstopft. Aber darüber werden Sie dann vor Ort informiert.

Der Sanitär Notdienst ist natürlich auch gerne bei einem verstopften Badabfluss in Dusche, Badewanne oder Waschbecken für Sie da!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.