Wasserhahn tropft

Was tun, wenn der Wasserhahn tropft?

Ein tropfender Wasserhahn ist ein Anzeichen dafür, dass im Inneren des Wasserhahns Kalkablagerungen entstanden sind, die ein festes Zudrehen verhindern oder dass Dichtungen ausgetauscht werden müssen.

Im Folgenden gehen wir näher darauf ein, welche Hausmittel ratsam sind, wenn Ihr Wasserhahn tropft und wie Sie diese Störung beheben können.

Je nach Bundesland und Gemeinde kann der Kalkgehalt vom Leitungswasser stark variieren.

Einen hohen Kalkgehalt erkennt man an Kalkablagerungen am Wasserhahn im Bad und in der Küche, auf Fliesen, Armaturen, emaillierten Oberflächen, Duschvorhängen und an Duschglaswänden.

Auch Küchengeräte, die regelmäßig mit Wasser befüllt werden wie Wasserkocher und Kaffeemaschinen verkalken in Gegenden mit einem hohen Kalkgehalt im Leitungswasser schneller.

Das Innere eines Wasserhahns besteht aus mehreren Bauteilen, die durch den ständigen Kontakt mit Leitungswasser für Kalkablagerungen anfällig sind.

Es kommt auch oft vor, dass uns ein Wasserhahn, der tropft, nachts den Schlaf raubt, wenn sich das Schlafzimmer in der Nähe des Badezimmers befindet.

Mehrmalige Versuche, den Wasserhahn fester zuzudrehen, bleiben dann ohne Erfolg.

Wenn der Wasserhahn tropft, können wir das lästige Geräusch nur loswerden, wenn wir den Wasserhahn fachgerecht reparieren lassen oder alternativ selbst die Reparatur durchführen.

Zum Glück lässt sich diese oft einigen einfachen Hausmitteln bewerkstelligen. Es ist wichtig, dass sie den Wasserzulauf abdrehen.

Als Erstes sollte man prüfen, ob das Problem nicht an der Düse des Wasserhahns liegt.

Die Düse, auch als Perlator bekannt, ist der kleine Sieb, der an der Öffnung des Wasserhahns angeschraubt ist und dafür sorgt, dass das Wasser gleichmäßig herausfließt.

Da sich der feine Sieb des Perlators im ständigem Kontakt mit Leitungswasser befindet, selbst dann, wenn der Wasserhahn nicht aktiv genutzt wird, ist dieser für Kalkablagerungen besonders anfällig.

Wenn das Problem tatsächlich hier liegen sollte, kann man sich auch glücklich schätzen.

Diese Störung ist weniger problematisch und kann in der Regel nur in einigen Arbeitsschritten beseitigt werden.

Die Vorgehensweise, wie man einen tropfenden Wasserhahn repariert, wenn der Perlator verstopft ist, wird im nachstehenden Video veranschaulicht.

Das Video ist lediglich 1,5 Minuten lang.

Sofern die Störung nicht an der Düse beziehungsweise am Perlator festzustellen ist, sollte man als Nächstes unbedingt am Wasserhahn das Wasser abdrehen, da die nächsten Reparaturschritte ein größeres Auseinanderbauen des Wasserhahns erfordern.

Bei einem offenen Ventil kann es schnell zu einem Malheur kommen.

Nachdem die Wasserleitung abgestellt ist, können Sie mit der Reparatur des Wasserhahns beginnen.

Die Reparatur ist unterschiedlich, je nachdem ob Sie eine Einhebelarmatur oder eine Zweigriffarmatur reparieren müssen.

Beide Varianten sind sehr verbreitet, dennoch werden häufiger Zweigriffarmaturen bevorzugt.

Daher stellen wir zunächst das Vorgehen bei Zweigriffarmaturen vor.

Hier müssen Sie nämlich als Erstes beide Griffe des Wasserhahns abziehen.

Versuchen Sie also vorsichtig, dennoch kräftig, die Griffe aus ihrem Sitz in der Armatur zu lösen. Alternativ können sie die Griffe auch mit einer Rohrzange wie diese, die Griffe entfernen.

Um die Oberfläche nicht zu zerkratzen, empfiehlt es sich vor dem Einsatz der Rohrzange, die Griffe mit einem dicken Stofflappen oder einem Tuch zu umwickeln.

Das darunter sitzende Ventil wird dann sichtbar, dieses kann ebenfalls aus seinem Sitz abgedreht werden.

Alle Teile werden anschließend in eine Entkalker-Lösung gelegt.

Entkalker-Präparate können Sie sowohl im Handel erwerben als auch mit Hausmitteln selbst mischen, z.B. auf Essig-Basis.

Bei einem tropfenden Wasserhahn kann auch die Dichtung beschädigt sein.

Nachdem Sie also das Ventil ebenfalls entkalkt haben, können Sie nun die Dichtung auf Beschädigungen prüfen und gegebenenfalls austauschen.

Falls Sie eine Einhebelarmatur reparieren müssen, sieht hier die Reparatur geringfügig anders aus.

Wenn der Wasserhahn tropft, können Sie auch hier zunächst alleine versuchen diesen zu reparieren.

Die Reparatur beginnt auch hier mit dem Abziehen des Wasserhahn-Griffs.

Je nach Modell Ihres Wasserhahns, reicht Abziehen nicht-Sie sollten den Griff dann vorsichtig abschrauben.

Im Inneren des Wasserhahn sehen Sie nun das Ventil.

Die Bauweise unterscheidet sich natürlich etwas vom Ventil einer Zweigriffarmatur, da bei einer Einhebelarmatur auch eine Kartusche eingebaut ist, die das gleichmäßige Mischen vom kalten und warmen Leitungswasser sicherstellt.

An der Unterseite des Ventils finden Sie die Dichtung, die in der Regel mit einer Mutter befestigt ist.

Zunächst sollten Sie auch hier alle Bauteile des Wasserhahns, der tropft, bei Bedarf in eine Entkalker-Lösung geben.

Prüfen Sie anschließend die Dichtung auf Beschädigungen.

Bei Einhebelarmaturen kann man zumeist durch den Austausch der Dichtung den kaputten Wasserhahn reparieren.

Wichtig ist auch, dass die Entkalker-Lösung nicht die Gummidichtung beschädigen kann.

Dies ist jedoch bei den meisten Entkalker im Handel nicht der Fall, das heißt sie greifen Oberflächen wie Kalk und Marmor an, aber nicht Kunststoff und Gummi.

Lassen Sie sich dennoch beim Kauf darüber vergewissern.

Nachdem Sie die Dichtung ausgetauscht haben und alle Teile wieder angebracht haben, sollte die Störung nun behoben sein.

Bei einem blockierten Abfluss in Küche oder Bad oder einer Rohrverstopfung kann eine Abflussreinigung oder eine Kanalreinigung notwendig sein.

Dann ist man oft auf eine Rohrreinigungsfirma oder Sanitärfirma angewiesen.

Eine Kanalsanierung beinhaltet die Reinigung des verstopften Kanals, Abfluss oder eines verkalkten Rohrs.

Wenn Teile ausgetauscht werden müssen, ist der Einsatz eines Klempners immer sinnvoll.

Ein Klempner Notdienst oder Klempner Berlin sind rund um die Uhr zu erreichen.

Bei Problemen mit dem Abfluss oder einem Wasserhahn, der tropft oder Fragen zu Sanitär Notdienst, Abfluss Notdienst sowie Sanitär sind Sie hier richtig.

Der Klempner Notdienst hat für Probleme mit dem Abfluss oder bei einem blockierten Abfluss, Abfluss-Reinigung oder Abfluss-Sanierung kurzfristig einen Klempner für Sie parat.

Wenn der Wasserhahn tropft oder der Abfluss stockt, ist der Sanitär Notdienst für Sie da. Der Notdienst macht den Abfluss wieder frei, schnell und unkompliziert oder saniert den verstopften Abfluss.

Reparatur Abfluss, Dichtung austauschen oder Wasserhahn tropft, ein Rohr reparieren oder neu verlegen – auf den Klempner Notdienst Berlin können Sie Tag und Nacht zählen.

Klempner in Berlin:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.